Unsere News
Menü
Freitag - 18.03.2016

HANNOVER: CeBIT 2016 beflügelt Telekom und ScanPlus

Cebit2016

HANNOVER +++ Die CeBIt 2016 zeigte sehr deutlich, dass sich die Deutsche Telekom erfolgreich als Partner für die Digitalisierung positioniert hat, was in Hannover auch durch den Anstieg der Besucher auf dem Telekom-Stand um rund 20 Prozent messbar wurde. Es kamen 51 Prozent mehr Besucher mit rein geschäftlichem Interesse und 39 Prozent mehr internationale Besucher auf den Stand. Mehr als 93.000 Besuchern präsentierte sich die Telekom als innovativer und verlässlicher Partner für die Digitalisierung mit den Schwerpunkten Cloud, Netze und Sicherheit. Auch ScanPlus-Geschäftsführer Jürgen Hörmann und ScanPlus-Vertriebschef Christoph Pfinder waren an den Messetagen als Vertreter der Ulmer Cloud-Factory, die wichtige Bausteine des Cloud-Portfolios für Telekom-Geschäftskunden produziert, gefragte Gesprächspartner unter den Magenta-Wolken und konnten viele potentielle Kunden mit Erfolgsbeispielen aus der Mittelstandspraxis beflügeln.

http://www.telekom.com/medien/konzern/307200


Zurück nach oben

Donnerstag - 17.03.2016

NEU-ULM: IT-Kongress an der HNU sucht Referenten

NEU-ULM +++ Am 10. November 2016 bietet der IT-Kongress an der Hochschule Neu-Ulm (HNU) wieder die Gelegenheit, dass sich Unternehmen, Wissenschaftler und Studierende über die IT-Trends der Gegenwart und Zukunft austauschen. Zum diesjährigen Rahmenthema „Vernetze Welt: Maschinen in der Diskussion“ läuft derzeit der „Call for Papers“: Interessierte können Vorschläge für Präsentationen einreichen und sich damit als Referentinnen oder Referenten bewerben. Gesucht werden Vorschläge aus den folgenden Themengebieten: Looking into the future – Unternehmen in der Zukunft, Stolpersteine der Industrie 4.0, Vom Produkt zum Service – Geschäftsmodelle im Wandel, Security & Privacy, Automotive – Car2X. Die Vorlage zur Einreichung von Vorträgen finden Sie unter: https://www.it-kongress.com/cfp.php. Einsendeschluss ist der 30. April 2016.

Organisiert wird der Kongress von der HNU und der Hochschule Ulm, dem Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm und von regionalen IT-Unternehmen sowie mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammern (IHK) Schwaben und Ulm und der Initiative „smart businessIT: Die IT stärken. Das Land vernetzen“. Weitere Informationen finden Sie unter: www.it-kongress.com


Zurück nach oben

Montag - 25.01.2016

ULM: IT-Camps für Schüler und Schülerinnen sind ein Renner

ULM +++ Die IT-Camps für Schüler und Schülerinnen sind weiterhin ein Renner. Bereits jetzt ist das IT-Camp in der ersten Sommerferien-Woche restlos ausgebucht, für die Folgewoche im August gibt es nur noch ganz wenige Plätze. Auch für die IT-Erkundungswoche für Mädchen in den nahenden Faschingsferien gibt es nur noch einen Last-Minute-Platz.


Zurück nach oben

Dienstag - 12.01.2016

ULM: Zertifizierung zum Cisco CCNA Netzwerkexperten

ULM +++ Ihre Zertifizierung zum Cisco CCNA Netzwerkexperten – mit ScanPlus und ExperTeach!

Unser Kursbundle (ICND1 und ICND2) vermittelt Ihnen das Wissen, das zur Installation, Konfiguration und  Troubleshooting von kleinen Enterprise Netzwerken mit Cisco-Komponenten benötigt wird.

Im ersten Kursteil (ICND1) konzentrieren Sie sich auf Basiskonfiguration von Switches und Routern, der WAN-Anbindung und von Netzwerksicherheit, sowie IPv4 und IPv6. Die Inhalte dieses Kurses bilden die Grundlage für die folgenden Zertifizierungen und werden im Examen 100-101 (ICND1) geprüft: CCENT, CCNA Routing and Switching, CCNA Security, CCNA Wireless, CCNA Voice, CCNA Service Provider Operations und CCDA.

Im zweiten Kursteil (ICND2) wird das Wissen über die Grundkonfiguration von Switches und Routern mit weiterführenden Kenntnissen über VLANs und Spanning Tree sowie den Routing-Protokollen EIGRP und OSPF mit IPv4 und IPv6 angereichert. Der Kurs umfasst zahlreiche praktische Übungen am Testnetz, die ca. 50% des Kursinhalts ausmachen. Die Inhalte dieses Kurses werden bei der Zertifizierung zum CCNA Routing and Switching geprüft. So bereitet er auf das Examen 200-101 (ICND2) vor, das in Verbindung mit dem Examen 100-101 (ICND1) zur Zertifizierung zum CCNA Routing and Switching führt. Alternativ kann das Examen 200-120 (CCNA Routing and Switching) abgelegt werden, welches die Inhalte von ICND1 und ICND2 gleichermaßen abfragt.

ICND1 22.02. – 26.02.2016
Dauer: 5 Tage
Preis: 2.495,00 € zzgl. MwSt.
Veranstaltungsort: Ulm

ICND2 18.04. – 22.04.2016
Dauer: 5 Tage
Preis: 2.495,00 € zzgl. MwSt.
Veranstaltungsort: München

Sollten Sie sich für die Buchung beider Kursteile entscheiden, erhalten Sie 10% Rabatt auf die Kursgebühren. Weitere Infos erhalten Sie unter Tel. (0731) 92013-260 oder schulungen@scanplus.de.


Zurück nach oben

Mittwoch - 23.12.2015

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

ULM +++ ScanPlus wünscht Ihnen und Ihren Liebsten ein frohes Fest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein großartiges 2016.

Weihnachtsgruss 2016


Zurück nach oben

Samstag - 14.11.2015

ELCHINGEN: Azubi-Trio als Onlinestream-Team

DSC_9975 (2)

ELCHINGEN +++ Während ihrer Ausbildung waren die ScanPlus-Azubis bereits in der Vergangenheit stets in Projekte des Stadtjugendring Ulm und im Rahmen der IT-Sommercamps für Schüler oder Jugenddatenschutz-Schulungen an Schulen der Region eingebunden. Durch das Engagement des Ulmer IT-Unternehmens im Basketball sind nun neue interessante und ambitionierte Projekte hinzugekommen, bei denen das technische Knowhow und Teamwork gefragt sind.
Drei angehende Systemintegratoren der ScanPlus Professional Academy bringen bei den Heimspielen der ScanPlus Baskets in der Elchinger Brühlhalle ein ganz anderes System zum Laufen: Das Trio realisiert Online-Livestreams der Heimspiele des Teams, das seit dieser Saison in der 2. Baketball-Bundesliga Pro B ganz oben mitspielt. Und das auf einem so beachtlichen Niveau und inklusive Moderation, dass dies der Südwest Presse nun einen großen Bericht mit dem Titel Livebilder aus der „Brühlhölle“ wert war.


Zurück nach oben

Freitag - 13.11.2015

NEU-ULM: Reale Konsequenzen des Digitalen

Das ScanPlus-Team beim IT-Kongress 2015 voll motiviert vor einem langen Tag mit vielen Gesprächen.

Das ScanPlus-Team beim IT-Kongress 2015 voll motiviert vor einem langen Tag mit vielen Gesprächen.

 

 

 


 

 

 

 

 


NEU-ULM +++
Gehört die Zukunft dem realen oder dem digitalen Business? Diese Frage beantwortete sich beim 6. IT-Kongress Neu-Ulm/Ulm an der Hochschule Neu-Ulm, der längst zum Treffpunkt für IT-Fachkräfte, Unternehmer und Wissenschaftler fast von selbst und wurde an der Hochschule sozusagen nicht greifbar. Dort wird die Bibliothek immer weiter digitalisiert und ist für die Studenten auch bei Auslandssemestern jederzeit zugänglich. Mehr als 40000 E-Books stehen bereits zur Ausleihe bereit, betonte Professorin Uta M. Feser, Präsidentin der Hochschule Neu-Ulm.

Bei erwarteten 75 Milliarden vernetzten Geräten im Jahr 2020 sei klar, dass ohne digitale Kommunikationsmittel die Arbeitswelt nicht mehr vorstellbar sei, betonte Dr. Christian Wicenec von der Paul Hartmann AG. Man müsse sich aber auch der realen Konsequenzen des Digitalen noch bewusster werden. „Allein 2012 wurden 63959 Fälle von Cyberkriminalität allein in Deutschland gezählt.“ Längst könne man sich auf dem Netzwerk-Schwarzmarkt eine Kreditkartennummer oder 1000 E-Mail-Accounts für nur 20 US-Dollar besorgen. Und das sei nur die Spitze des Eisbergs.

Beim sehr gut besuchten Kongress, bei dem auch ScanPlus mit einem Stand vertreten war,  wurde allerdings nicht allein auf die Gefahren der realen IT-Welt hingewiesen, sondern es gab in den unterschiedlichen Vorträgen auch reichlich Informationen zu IT-Strategien und Sicherheitskonzepten für das global vernetzte Zeitalter, denn auch im so genannten „Internet of Things“ lässt sich ein hohes Maß an Schutz realisieren, wenn man gewappnet ist. Im Ausstellerbereich der Hochschule gab es an den Ständen diverser IT-Firmen aus der Region nicht nur reichlich Diskussionsbedarf, man konnte auch mit dem Segway-Gefährt einen Parkour meistern, um sich dann wieder mit anderen Besuchern zu vernetzen oder sich darüber Gedanken zu machen, welche Haut couture mit elektronischen Raffinessen, so genannte Wearables, man bereits am eigenen Körper trägt. Hüte die denken, Uhren die reden und Jacken die fühlen – beim IT-Kongress wurde die Zukunft wirklich sehr real.


Zurück nach oben

Montag - 09.11.2015

NEU-ULM: 6. IT-Kongress Neu-Ulm/Ulm vernetzt IT-Fachkräfte, Unternehmen und Wissenschaftler

NEU-ULM – Gehört die Zukunft dem realen oder dem digitalen Business? Welche Herausforderungen sind durch die Digitalisierung der Geschäftsabläufe, der Produktion und Vermarktung, sprich des gesamten Business, zu erwarten? Auf dem 6. IT-Kongress an der Hochschule Neu-Ulm (HNU) diskutieren am Donnerstag, 12. November 2015, IT-Anbieter und Nutzer, Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende zum Thema „Business digital oder real?“. Der Kongress beginnt um 9 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos.
Themen wie rechtssicherer IT-Betrieb, IT-Strategien für das global vernetzte Zeitalter, Informationssicherheit und Risikomanagement sowie Industrie 4.0 – Internet of Things stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Kongresses. Zusätzlich gibt es eine Vortragsreihe zu den neuesten Entwicklungen der IT in der Automobilbranche. Vorträge von Dr. Christian Wicenec von Paul Hartmann, Ulrich Schulze, Berater zu Zoll- und Außenwirtschaftsrecht und Hans-Martin Münch von Mogwai IT-Sicherheitsberatung führen in die Schwerpunkte der Veranstaltung ein.
Zusätzlich zu den Vorträgen präsentieren sich zahlreiche Unternehmen, darunter auch ScanPlus, im Foyer der HNU, um für einen Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu sorgen. Auch die Kompetenzzentren der HNU, die sich in Lehre und Forschung mit IT in Unternehmen beschäftigen, laden Firmenvertreter ein, über mögliche Kooperationen ins Gespräch zu kommen. Neu ist dieses Jahr ein Segway-Parkour.
Organisiert wird der Kongress von der HNU und der Hochschule Ulm, dem Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm und von regionalen IT-Unternehmen sowie mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammern (IHK) Schwaben und Ulm und der Initiative „smart businessIT: Die IT stärken. Das Land vernetzen“.

Programm und Anmeldung:
www.it-kongress.com
info@it-kongress.com


Zurück nach oben

Freitag - 14.08.2015

ULM: IT-Camps für Schüler ein voller Erfolg

DSC_6114 (2)

Am Ende der fünf Tage im IT-Camp: Schüler als frischgebackene Zertifikatsbesitzer.

ULM +++ Heute gehen zwei spannende IT-Camp-Wochen für Schüler bei ScanPlus zu Ende. Fast 50 junge Menschen im Alter von 12 bis 16 Jahren tauchten jeweils fünf Tage in die weite Welt der Bits und Bytes ein und sammelten viele neue Infos und Erfahrungen, schraubten an Rechnern herum, setzten Server auf, programmierten passend zur Superhitze coole Schneemänner und begannen ein eigenes WLAN-Netzwerk aufzubauen. Die Azubis der ScanPlus Professional Academy kümmerten sich hoch motiviert um die Schüler und hatten in den beiden Ferienwochen jede Menge Spaß mit den wissbegierigen IT-Newcomern.


Zurück nach oben

Dienstag - 04.08.2015

ULM: 28 neue Azubis setzen auf die Zukunft

DSCF9301 (2)

ULM +++ Die Ulmer ScanPlus GmbH ist die Cloud Factory der Deutschen Telekom und befindet sich mit ihren 160 Mitarbeiter/innen und ihrem breit gefächerten IT-Angebot für den Mittelstand weiterhin auf ständigem Wachstumskurs. Wenn es um innovative Cloud-Produkte geht, hat das Unternehmen einen hervorragenden Ruf, und die Erfolgszahlen belegen das. In der Ausbildungswerkstatt der ScanPlus Professional Academy haben nun im August 28 neue Auszubildende ihre Arbeit aufgenommen.
Zukunftsweisende Cloud-Produkte, hoch qualifizierte Mitarbeiter, gutes Betriebsklima, kontinuierliches Wachstum und Vertriebspartner wie die Deutsche Telekom – das Plus im Namen des inhabergeführten, mittelständischen Unternehmens ScanPlus ist Programm. Wie auch die Qualifizierungsoffensive der ScanPlus Professional Academy, mit der das Ulmer IT-Unternehmen nicht nur in der Region, sondern deutschlandweit ein Zeichen setzt.
Seit der ersten Augustwoche setzen nun 28 Auszubildende am Science Park auf den idealen Start ins Berufsleben und zwar in der Ausbildungswerkstatt 4.0, die zusätzlich zu den im Betrieb und der Berufsschule vermittelten Fachkenntnissen Zertifizierungsschulungen der wichtigsten IT-Hersteller anbietet. 17 Auszubildende zum Fachinformatiker Systemintegration, drei zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, fünf IT-Systemkauffrauen und -männer sowie drei Kauffrauen und ein Kaufmann für Büromanagement befinden sich derzeit in der Einführungswoche. Mit am Start waren zudem zwei BA-Studenten.

Wir wünschen unseren neuen Mitarbeitern spannende und erfolgreiche Jahre bei der ScanPlus GmbH.


Zurück nach oben