Unsere News
Menü
Montag - 27.03.2017

Elchingen +++ ScanPlus Baskets auf dem Sprung ins Play-Off-Halbfinale

Die ScanPlus Baskets Elchingen konnten ihr erstes Play-Offs-Viertelfinalspiel der ProB gegen die TG s.Oliver Würzburg mit 81:66 (52:41) für sich entscheiden. Damit führen die Elche in der Best-Of-Three-Serie mit 1:0 und könnten somit mit einem weiteren Sieg am kommenden Samstag gegen das Würzburger Farmteam erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in das Halbfinale der Play-Offs vorstoßen.

Beide Teams legten in der Offensive los wie die Feuerwehr. Es waren gerade mal gute anderthalb Minuten gespielt, da zeigte die Anzeigetafel bereits 14 erzielte Punkte an (7:7, 2. Minute). Auch im weiteren Verlauf des ersten Viertels fanden die Elche erstmal kein Mittel, die Würzburger am Scoren entscheidend zu stören. Von den zehn Würfen aus dem Feld trafen die Würzburger deren neun, davon zwei erfolgreiche Dreipunktewürfe bei zwei Versuchen. Dazu trafen die Gäste aus Würzburg auch noch alle ihre sechs Freiwürfe. Auf Elchinger Seite konnte die hohe Trefferquote vom Beginn der Partie nicht aufrechterhalten werden, so dass sich die Unterfranken ein kleines Polster herausspielen konnten (11:20, 6. Minute).

Im zweiten Viertel hat sich die Elchinger Verteidigung dann deutlich besser auf die schnell spielenden Würzburger eingestellt. So konnten die Elche durch sechs Punkte in Folge von dem stark aufspielenden Brian Butler auf zwei Punkte verkürzen (30:32, 14. Minute). Kurz danach konnten die Elche dank Filmore Becks erstem Dreier ausgleichen (35:35, 17. Minute) kurz darauf die Führung übernehmen und einen Halbzeitstand von 52:41 erarbeiten.

Im dritten Viertel sahen die knapp 500 Zuschauer in der Elchinger Brühlhalle ein sehr defensivorientiertes Spiel. In den ersten sechs Minuten konnte die Heimmannschaft nur vier Punkte erzielen, aber auch die Würzburger taten sich gegen die aggressive Verteidigung der Elche schwer und kamen ihrerseits nie näher als sechs Punkte an die Gastgeber heran (61:55, 28. Minute).

Mit schnellen fünf Punkten innerhalb der ersten Minute im letzten Viertel zeigten die Gäste, dass sie gewillt waren, alles daran zu tun, das Spiel nochmal spannend werden zu lassen (64:60, 31. Minute). Doch in den folgenden neun Spielminuten verteidigten die Elche so stark, dass den Gästen bis zum Spielende nur noch weitere sechs Punkte zum Endstand von 81:66 gelingen sollten.

Für Elchingen punkteten zweistellig:
Teavaunn Prince (20 Punkte), Brian Butler (16 Punkte/ 11 Rebounds), Adrian Didovic (10 Punkte)

Nächter Play-Off Termin für die ScanPlus Baskets ist das zweite Viertelfinalspiel am kommenden Sonntag, 2.4.17, auswärts gegen TG s.Oliver im TGW-Sportzentrum Feggrube, Würzburg.


Zurück nach oben

Mittwoch - 22.03.2017

Elchingen +++ ScanPlus Baskets ziehen ins Play-Off Viertelfinale ein

Die ScanPlus Baskets Elchingen deklassierten am Dienstagabend in ihrem bisher besten Saisonspiel den FC Schalke 04 Basketball mit 95:65 (44:42) regelrecht und konnten damit die Achtelfinal-Serie mit 2:1 für sich entschieden. Durch den hochverdienten Sieg stehen die Elche nun im Play-Off-Viertelfinale der ProB und treffen dort auf die TG s.Oliver Würzburg, die überraschend die Serie gegen Artland Dragons aus Quakenbrück mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Topscorer bei Elchingen: Marin Petric (19 Punkte), Kristian Kuhn(17 Punkte), Teavaunn Prince(15 Punkte), Adrian Didovic (11 Punkte), Brian Butler (10 Punkte).

Eine lange Feier können sich die Elche allerdings nicht leisten. Bereits am kommenden Samstag (25.03.) geht es mit der ersten Viertelfinalpartie gegen die TG s.Oliver Würzburg weiter. Sprungball in der Elchinger Brühlhalle ist um 18:30 Uhr. Die Woche drauf geht es am Sonntag (02.04., 18:00 Uhr) nach Würzburg. Ein womöglich drittes Spiel wäre dann wieder in Elchingen (Samstag, den 08.04., 19:00 Uhr).

 


Zurück nach oben

Montag - 20.03.2017

Langenau +++ ScanPlus Professional Academy vor Ort beim „Check Your Talents Day“

Am vergangenen Samstag war unsere Ausbildungswerkstatt, die ScanPlus Professional Academy, mit ihren LEGO Mindstorms EV3 – Robotern vor Ort beim Check-Your-Talents-Day der Friedrich-Schiller-Realschule in der Stadthalle Langenau. Die Achtklässler der FSR konnten an unserer Station die Ausbildungsberufe erkunden, die man bei ScanPlus erlernen kann und die verschiedenen Programme der Roboter ausprobieren – mit im Gepäck waren ein Flugsimulator, ein Roboter mit Gyrosensor (Lagesensor), eine fernsteuerbare Schlange sowie ein Fahrzeug, das einer Spur folgen kann.
Am Stand der Professional Academy herrschte reger Betrieb, die selbst gebauten Roboter sorgten bei den Schülerinnen und Schülern für Begeisterung. Sie durften die Programme verändern und konnten die Auswirkungen der Programmänderung gleich live testen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden unsere Azubis unter Anleitung ihrer Ausbilder an der FSR weitere AGs wie WebDesign und Robotic durchführen.

   

 


Zurück nach oben

Montag - 13.03.2017

Elchingen +++ Sieg für die ScanPlus Baskets im ersten Play-Off Achtelfinalspiel

In einer sehr physischen und teilweise ruppig geführten Partie konnten die ScanPlus Baskets Elchingen ihr erstes Play-Off-Spiel des Jahres 2017 gegen den FC Schalke 04 Basketball mit 81:66 (39:39) hoch verdient für sich entscheiden. Damit führen die Schwaben in der Best-Of-Three-Serie der Achtelfinalpaarung mit 1:0. Das Team, welches zuerst zwei Siege einfahren kann, qualifiziert sich für das Viertelfinale der ProB-Play-Offs und wird dort auf den Sieger der Paarung Artland Dragons Quakenbrück gegen TG s. Oliver Würzburg antreten (aktueller Stand 1:0 für Quakenbrück). Die beiden Finalisten der Play-Offs qualifizieren sich sportlich für den Aufstieg in die ProA.

Die Baskets starteten mit Marin Petric im Spielaufbau und dazu Taevaunn Prince, dem derzeit gut aufgelegten Filmore Beck, Brian Butler und Adrian Didovic in das erste Viertel.
Das Spiel wurde im zweiten Viertel zusehends körperbetonter, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften nun entscheidend absetzen konnte. In der 16. Spielminute sorgte dann der Elchinger Kapitän Marin Petric für eine Schrecksekunde. Beim Spielstand von 29:26 für die Gastgeber kam der 37-Jährige unter dem Schalker Korb ins Straucheln und fiel dabei so unglücklich, dass er sich einen tiefen Cut über dem linken Auge zuzog. Blutüberströmt musste er ausgewechselt werden, für ihn war die Partie gelaufen. So übernahm der erst 19-jährige Marko Krstanovic den Aufbau mehr als souverän, setzte seine Mitspieler mit 10 verteilten Assists bei nur einem Turnover sehr gut in Szene. Der alles überragende Spieler am Abend war Taevaunn Prince, der satte 39 Minuten auf dem Spielfeld stand und sich mit einer Trefferquote von 60% mit 27 Punkten in die Statistik eintrug.

In der zweiten Spielhälfte hatten die Elche dann den besseren Start. Immer wieder fanden sie die Lücken unter dem Schalker Korb und erarbeiteten sich gute Wurfgelegenheiten. Ebenso wurde ihre Verteidigung immer stärker und die Gäste wurden zu schweren Würfen gezwungen. So konnten die Hausherren sich schnell eine komfortable Führung (55:45, 26. Minute) erspielen. Die Gäste sollten nicht mehr näher als bis auf 8 Punkte an Elchingen herankommen (72:64, 37. Minute). Folglich fuhren die Elche ihren ersten Sieg in der Play-Off-Serie letztendlich sicher nach Hause (81:66, Endstand).

Für Elchingen punkteten gleich 4 Spieler zweistellig: Taevaunn Prince (27), Filmore Beck (18), Brian Butler(14) und Adrian Didovic (13)

Weiter geht es für die Elche am kommenden Samstag (18. März 2017, Sprungball 19:30 Uhr) mit der zweiten Play-Off-Partie gegen Schalke. Diesmal müssen die Elche in den Ruhrpott nach Gelsenkirchen fahren. Tip-Off in der Sporthalle der Gerhart-Hauptmann-Realschule ist um 19.30 Uhr.

Im Falle eines Sieges wären die Elche bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Ansonsten kommt es zum Showdown im dritten, alles entscheidenden Spiel am Dienstag, 21.03.2017, in der Brühlhalle Elchingen.


Zurück nach oben

Freitag - 03.03.2017

ULM +++ Eine Woche voll mit IT-Spaß

Am Mittwoch konnten die Mädchen den ganzen Tag praktisch arbeiten. Das Thema: „Gestalte deine eigene Website“. Schritt für Schritt wurde gezeigt wie eine Website aufgebaut wird und worauf man achten muss. Nach praktischen Übungen ging es am Nachmittag um die Gestaltung von kleinen Websites. Die Teilnehmerinnen lernten die „Cascading Stylesheets“ (CSS) kennen, wie man diese einbindet und den Inhalt der Website damit gestalterisch beeinflussen kann. Das Azubi-Team der Professional Academy-Team zeigte den hochmotivierten Mädchen also alles rund ums Thema Website – von der Gestaltung der Seite und des Inhalts bis hin zu fast dynamischen Elementen.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen, Telefon, Bildschirm, Brille und Innenbereich

Am Donnerstag konnten die Mädchen mehr über das Internet erfahren und auf welcher Hardware, den sogenannten Webservern, Websites gespeichert sind. Außerdem bekamen die Teilnehmerinnen eine Führung durch die Firma. Das Highlight: Eine Führung durch unser Rechenzentrum. Danach befassten sich die Teilnehmerinnen mit dem binären Zahlensystem, und es wurden erste Rechnungen durchgeführt. Erklärt wurde der Aufbau von IP-Adressen und was hinter diesen Zahlen steckt. Und natürlich durfte zum Abschluss auch das Thema  Datenschutz nicht fehlen – mit viel Wissenswertem vom ScanPlus-Datenschützer Thomas Dietrich und praktischen Tipps. Und ganz am Ende der Woche gab’s natürlich wieder Zertifikate, nicht virtuell, sondern direkt auf Papier und in die Hand.


Zurück nach oben

Dienstag - 28.02.2017

ULM +++ IT-Camp für Mädchen läuft wieder


 

 

 

 

 

 

 

Die IT-Erkundungswoche für Mädchen, die in Kooperation mit der e.tage medienbildung des Stadtjugendring Ulm von und bei ScanPlus angeboten wird, läuft wie alle Jahre wieder in den Faschingsferien. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde der Kursleiter und Verantwortlichen der ScanPlus Professional Academy sowie der Teilnehmerinnen ging es direkt los mit Grundwissen und Grundlagen der IT. Am Nachmittag wurden dann PCs aufgeschraubt und auseinandergebaut. Die einzelnen Teile des Innenlebens durften angefasst und begutachtet werden, und natürlich wurde alles erklärt. Während des Aufschraubens wurden die Mädels von unserem kompetenten Azubi-Trio begleitet, das auch mit Rat und Tat zur Seite stand.

Am zweiten Tag des IT-Camps für Mädchen wurde diesen das Betriebssystem Linux nähergebracht. Die Geschichte von Linux wurde erzählt und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten wurden aufgezeigt.  Apropos Anwendungsmöglichkeiten: Raspberry PI ist ein kleiner Mini-PC, gerade mal so groß wie eine Kreditkarte. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen wurde eine kleine Spielekonsole gebaut. Alles was dazu benötigt wurde, waren Maus, Tastatur, Bildschirm mit HDMI-Anschluss und der Raspberry PI. Per MicroSD-Card konnten Spiele abgerufen werden und so zum Beispiel das altbekannte Super Nintendo Entertainment System oder sogar ein Game Boy nachgeahmt werden. Am Ende des Tages gab es  ein kleines Quiz, damit das erlangte Wissen gefestigt werden konnte. 


Zurück nach oben

Dienstag - 21.02.2017

Live bei der Cisco Live!

Logo Cisco LiveIn dieser Woche ist ScanPlus in Berlin bei der Cisco Live! am Start. In drei Slots werden unsere IT-Experten primär über Software-Defined-Networking mit ACI und unseren VCE VBlock sprechen. Der Innovation Talk „Go Beyond Automation: Advancing Your Next Gen Data Centre“ wird am heutigen Dienstag zwischen 14:15 bis 14:45 Uhr dann sogar live übertragen:
https://www.ciscolive.com/online/connect/sessionDetail.ww?SESSION_ID=93627

Der zweite Cisco-Slot wird dann ebenfalls am heutigen Dienstag zwischen 17:30 und 20:00 Uhr im Rahmen der World of Solutions Welcome Reception der Business Unit als  technische Präsentation stattfinden. Morgen, Mittwoch, werden wir dann auf Einladung von VCE in einer 40-minütigen Partnersession gemeinsam mit einem VCE-Engineer über unseren VBlock und unsere neue Plattform sprechen:
http://www.ciscolive.com/emea/learn/sessions/content-catalog/?search=BRKPLT-2700&showEnrolled=false


Zurück nach oben

Mittwoch - 15.02.2017

ULM +++ Neuer Landesbeauftragter für den Datenschutz zu Gast

ScanPlus-Geschäftsführer Andreas Werther, Professor Dr. Gerhard Kongehl, der geschäftsführende Gesellschafter und wissenschaftliche Leiter bei udis, und Dr. Stefan Brink, der neue Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg (von links), beim Treffen in einer der Pausen des aktuellen udis-Seminars. FOTO: Udo Eberl

Bei der „Ausbildung zu zertifizierten fachkundigen Datenschutzbeauftragten nach dem Ulmer Modell“ werden die udis-Seminarteilnehmer mit Dr. Stefan Brink derzeit von einem Dozenten unterrichtet, der seit Anfang des Jahres im Land eine ganz besondere Rolle spielt. Brink ist der neue Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg und unterrichtet für die Ulmer Akademie für Datenschutz und IT-Sicherheit letztmalig die Themen Datenschutzrecht, Computer- und Arbeitsrecht und zwar unter Berücksichtigung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung. Aus Compliance-Gründen kann er udis bei den Seminaren, die seit einigen Jahren im Tagungszentrum des Ulmer IT-Unternehmens ScanPlus stattfinden, künftig nicht mehr zur Verfügung stehen.

Professor Dr. Gerhard Kongehl, der geschäftsführende Gesellschafter und wissenschaftliche Leiter bei udis, hatte nach der Berufung durch den Landtag mit dem bekannten lachenden und weinenden Auge reagiert: „Er ist hier einer der beliebtesten und inspirierendsten Dozenten. Es gelingt ihm auf beeindruckende Weise, die Seminarteilnehmer für das Thema zu interessieren.“ Brink, der bisher der stellvertretende Landesdatenschutzbeauftragte in Rheinland-Pfalz war, wurde auch von ScanPlus-Geschäftsführer Andreas Werther beglückwünscht: „Mit Dr. Stefan Brink wurde ein leidenschaftlicher Datenschützer nach Stuttgart geholt. Diese Berufung spricht natürlich auch für die besondere Qualität der udis-Seminare.“


Zurück nach oben

Montag - 13.02.2017

ELCHINGEN +++ Derby-Niederlage gegen Weißenhorn

Die ScanPlus Baskets Elchingen mussten im Spitzenspiel des 19. Spieltages der ProB Süd gegen die Weißenhorn Youngstars ihre 3. Heimniederlage der Saison einstecken. Vor ca. 700 Zuschauern in der gut besuchten Brühlhalle – darunter auch etliche Anhänger der Gäste – konnten die Elche die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten. Im dritten und vierten Viertel hingegen konnten die Gastgeber nur noch 10 ihrer 40 Würfe aus dem Feld im Korb unterbringen und verloren letztendlich verdient mit 66:79 (34:34) gegen das Farmteam des Bundesligisten ratiopharm Ulm. Drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde belegen die ScanPlus Baskets damit den 3. Tabellenplatz.


Zurück nach oben

Montag - 06.02.2017

Nördlingen +++ ​Starke erste Halbzeit reicht zum Sieg

Nach zwei komplett gegensätzlichen Halbzeiten konnten die ScanPlus Baskets Elchingen zwei wichtige Punkte aus Nördlingen entführen. Dabei machten es die Baskets am Ende nochmal spannend: In der ersten Halbzeit dominierten sie die Hausherren regelrecht und gingen mit einer 25-Punkte-Führung in die Kabine (51:26 aus Elchinger Sicht). Jedoch kamen beide Teams wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause, so dass die Elche ihre Gegner zeitweise bis auf vier Punkte wieder herankommen ließen, bevor sie letztendlich den 13. Saisonsieg im 18. Spiel perfekt machen konnten. Durch den 87:81-Auswärtssieg bei den Giants TSV 1861 Nördlingen bleiben die ScanPlus Baskets weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der ProB Süd.

Nach dem dritten Sieg in Folge sind die Elche nun gerüstet für das Topspiel am kommenden Samstag (11.02., Spielbeginn 18:30 Uhr in der Elchinger Brühlhalle), wenn es zum Derbykracher gegen die zuletzt ebenfalls stark aufspielenden Weißenhorn Youngstars kommt. Die Weißenhorner haben einige Spieler in ihrem Kader, die zuletzt immer häufiger auch in Ulm in der BBL ihr Können unter Beweis gestellt haben. Daher braucht das Team am Samstag jegliche Unterstützung seitens der Zuschauer in der Brühlhalle, um gemeinsam den nächsten Derbysieg in Angriff zu nehmen.


Zurück nach oben