Duales Studium Informationstechnik

In Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim hat die scanplus GmbH einen Studienplatz Informationstechniker(m/w) Vertiefungsrichtung Informationsmanagement und -systeme in Ulm zu besetzen.

Allgemeines zum Studiengang Informatik
Das inhaltlich breit gefächerte Spektrum des Studienangebots befähigt zur Bewältigung aller Standardaufgaben in Software-Entwicklung und Informationstechnik. Das Studium vermittelt fundierte Kenntnisse in Grundlagenfächern wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Digitaltechnik, Mikroprozessortechnik und Nachrichtentechnik. Neben den reinen Informatikfächern (Grundlagen der Informatik, Programmieren, Software-Engineering, Compilerbau, Betriebssysteme) bilden Datenbanken und Netzwerke weitere Schwerpunkte. Außerfachliche und fachübergreifende Inhalte wie Betriebswirtschaftslehre, Vortragstechniken/Berichte sowie die Tatsache, dass vieles in Team- und Projektarbeit veranstaltet wird, runden das Ganze ab.

Daran haben Sie Interesse:
Sie bewegen sich in der Vertiefungsrichtung Informationsmanagement und -systeme im Schnittpunkt von Technischer- und Wirtschaftsinformatik. Ihnen werden hier spezielle informationstechnische Inhalte sowie betriebswirtschaftliche Inhalte angeboten. Im Mittelpunkt steht die Information und deren Zugang, Verwendung und Darbietung. Sie wollen nach Ihrem Studium im späteren Berufsleben Ihr informationsmethodisches Knowhow unter anderem in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen einbringen sowie IT-Systeme planen, integrieren und warten. Sie interessieren sich insbesondere für Programmiersprachen, Linux/UNIX und IP-Netzwerke.

Allgemeine Module im Vertiefungsstudium:

  • Kommunikationstechnik II (Verteilte Systeme, Netztechnik III, Datenschutz- und Datensicherheit)
  • Computergrafik und Bildverarbeitung
  • Software-Engineering II
  • Technisch-wissenschaftliches Arbeiten
  • Wissensbasierte Systeme
  • Studienarbeit und Bachelorarbeit

Profilmodule:

  • Grundlagen des Informationsmanagements (Einführung, Inhalterschließung und Dokumentmanagement, Informationsaufbereitung)
  • Web- und multimediabasierte Informationssysteme
  • Angewandtes Informationsmanagement (Mediengestaltung, elektronische Informationsgüter)
  • Netztechnik- und Netzmanagement
  • Datenbankkonzepte im Informationsmanagement

Das Unternehmen

scanplus bietet Ihnen im Rahmen Ihres dualen Studiums einen Arbeitsplatz inmitten eines aufgeschlossenen Teams von IT-Spezialisten, die mit großem Spaß komplexe Strukturen betreiben sowie zukunfts- und kundenorientierte Cloud-Lösungen und entsprechende Software entwickeln. scanplus ist inhabergeführt und verdankt seinen Erfolg einer fl­achen Hierarchie und kurzen Entscheidungswegen, von denen auch Sie profitieren werden. scanplus engagiert sich gesellschaftlich und fördert Kultur, Jugend und Sport, ist aber unter anderem durch den konsequenten Einsatz von grünem Strom auch um die Reduzierung der Umweltbelastung bemüht und bietet umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten inklusive Zertifizierung im eigenen Schulungszentrum.

Interessiert? Dann bewerben Sie sich doch gleich online.

Für Fragen zu dieser Stellenausschreibung erreichen Sie uns telefonisch unter 0731-92013-0.

Jetzt Bewerben

Mehr Informationen zum Studiengang finden Sie unter dhbw-heidenheim.de

Offene Stellen

Wir sind stets auf der Suche nach motivierten und engagierten Mitarbeitern, die Lust darauf haben, bei einem innovativen und erfolgreichen Unternehmen der IT-Branche zu arbeiten. Werden Sie Teil eines aufgeschlossenen Teams und bringen Sie sich mit ihren individuellen Kompetenzen ein. Wir fördern ihre stetige Weiterbildung und sorgen mit vielen Extras dafür, dass das Arbeiten wirklich Spaß macht.  Zögern Sie nicht und bewerben Sie sich hier.

Vitaler Leben in Ulm

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum. Ulm ist weithin bekannt für das gotische Münster, dessen Kirchturm mit 161,53 Metern der höchste der Welt ist, und eine bei Touristen beliebte historische Altstadt samt Stadtmauer an der Donau. Mittendrin findet man als architektonischen Kontrapunkt die Neue Mitte und das von Richard Meier architektonisch gestaltete Stadthaus. Ulm ist allerdings auch ein Standort mit reichlich Lebensqualität und eine vitale Kulturstadt, in der neben dem Theater Ulm auch kleine Bühnen zu überzeugen wissen, in der im Roxy und im Ulmer Zelt die Soziokultur genauso lebt wie in vielen Clubs, und das städtische Museum, die Kunsthalle Weishaupt, das Brotmuseum wie auch das Donauschwäbische Zentralmuseum sind nur die Speerspitze eines breiten Kunstangebots in der Stadt, das alle zwei Jahre mit dem Internationalen Donaufest Ulm / Neu-Ulm einen multikulturellen Höhepunkt erlebt.

Freunde des Sports werden die erfolgreichen BBL-Basketballer des ratiopharm Ulm kennen, wahrscheinlich auch noch die Fußballer des SSV Ulm 1846, die einst in der 1. Bundesliga spielten – aber auch der Einsteinmarathon im September jeden Jahres wird von Läufern aus aller Herren Länder angesteuert. Und am Oberen Eselsberg liegen nicht nur die Universität und das stetig wachsende Universitätsklinikum. Auch der Science Park dehnt sich aus, denn zahlreiche internationale Firmen vom Daimler Forschungszentrum bis Continental entwickeln und wachsen hier – wie auch scanplus. 

Und sonst? Ulm, erstmals urkundlich genannt am 22. Juli 854, ist eine an der Donau am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb an der Grenze zu Bayern gelegene baden-württembergische Universitätsstadt mit mehr als 120.000 Einwohnern (Stand Ende 2015) und bildet mit Neu-Ulm (zusammen rund 180.000 Einwohner) eines der länderübergreifenden Doppelzentren Deutschlands. Bemerkenswert ist die lange bürgerliche Tradition Ulms mit der ältesten Verfassung einer deutschen Stadt und einem Stadttheater, dessen Anfänge bis ins Jahr 1641 zurückreichen. Ulm war zudem Ausgangspunkt der Auswanderung der Donauschwaben, die donauabwärts mit so genannten Ulmer Schachteln in ihre neuen Heimatländer im Südosten Europas fuhren. Und auch heute noch sind Ulmer gerne unterwegs – eine Stunde nach Stuttgart, eine gute Stunde nach München oder in die Alpen, die man bei Föhn häufig fast greifbar sehen kann, und zum Bodensee. 

Berühmte Persönlichkeiten, die in Ulm auf die Welt kamen, sind unter anderem Albert Einstein (1879–1955), die Widerstandskämpfer Hans (1918–1943) und Sophie Scholl (1921–1943), die Schauspielerin, Sängerin und Autorin Hildegard Knef (1925–2002), FC Bayern München-Lichtgestalt Uli Hoeneß (1952), die Moderatorin und Schriftstellerin Amelie Fried (1958) oder der Trompeter Joo Kraus (1966).

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Details ansehen