Eva Recordon – Synergien

Einige Arbeiten der Künstlerin Eva Recordon für die Ausstellung „SYNERGIEN“ mit dem Untertitel „Farbe – Form – Struktur“ sind noch im Mai und Juni 2017 in Südfrankreich, ihrer zweiten Wahlheimat, entstanden, und das können die Betrachter auch deutlich spüren. Die Bilderzyklen von Eva Recordon vereinen leuchtende, kraftspendende Farben, die energetisch zwischen Aufladung und Entladung changieren. Die Vielschichtigkeit der Abstraktionen breiten durch dynamische Pinselstriche und Spachtelduktus komplexe Topographien auf die Leinwandoberfläche. So entstehen auch frappierende Texturen durch den organischen Materialeinsatz. Diese plastischen Einschreibungen machen den unverwechselbaren Charakter der Bildwelten der Künstlerin aus.

Eva Recordon ist gebürtige Ulmerin. Seit einer Dekade ist sie zwischen ihrer Stuttgarter Atelier-Galerie, in die sie häufig zu Konzeptausstellungen und kulturellen Soireen einlädt, und dem Süden der Provence unterwegs, wo sie neue Kraft sammelt, vom Licht und der Balance unberührter Natur inspiriert, Ihre Ausstellungen vorbereitet, die international auf Reisen gehen. Derzeit stellt sie parallel in Amsterdam und Aix-en-Provence aus.

In die Arbeiten von Eva Recordon führte bei der Vernissage der Künstler Peter Degendorfer mit bewährtem Esprit ein. Für den musikalischen Part sorgte der zwischen Klassik, Jazz und elektronischer Musik grandios aufspielende Cellist Friedmann Dähn, der unter anderem mit dem „Ensemble Modern“ mit Frank Zappa spielte und 1. Cellist der Württembergischen Philharmonie oder Macher des Internationalen CAMP-Festivals ist.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Details ansehen